Ungenutzte Potenziale im Binnenlandverfasst am 05.05.2014 von Carmen Schulz

OnshorePotenzial

Wie es in Küstennähe stürmt und windet, habe ich neulich wieder an einem verlängerten Wochenende erlebt. Während der Autofahrt haben sich die Kinder einen Spaß daraus gemacht, die zahlreichen Windmaste zu zählen. Irgendwann hat der fünfjährige Sohn dann gefragt, warum es bei uns in Mitteldeutschland nicht so viele Windräder gibt. In der Tat, umso weiter […]

weiter

Sicherheit muss funktionieren!verfasst am 30.04.2014 von Carmen Schulz

Managementsysteme

Irgendwie ist es doch selbstverständlich, dass Maschinen sicher und zuverlässig funktionieren sollten. Uns Verbrauchern fällt ein Mangel erst dann auf, wenn es zu Funktionsausfällen oder Problemen kommt. Ich kann mich noch gut daran erinnern, als mich mein Mann letzten Winter anrief, um mir mitzuteilen, dass er direkt auf dem Weg in die Autowerkstatt sei, da […]

weiter

Sea-going vessel versus wind turbineverfasst am 10.02.2014 von Carmen Schulz

Wind offshore

Having spent some stormy days in northern Germany, a subject that colleagues of mine had on their table came into my mind: what if ships collide with wind turbines? You would think that the danger of a collision is quite negligible and there are not so many damaged and disabled ships at sea. Sure, but […]

weiter

Waldfläche für erneuerbare Energie nutzenverfasst am 16.12.2013 von Carmen Schulz

Forschungsmessmast

Was gibt es schöneres, als an einem sonnigen Tag in einem nahegelegenen Wald spazieren zu gehen und die Natur zu genießen. Keine Autos, keine Häuser, kein Lärm. Frische Luft atmen und mit ein wenig Glück freilebende Tiere beobachten. Ein vom Menschen fast unberührtes Gebiet durchforsten, die Seele baumeln lassen und für kurze Zeit die Sorgen […]

weiter

Telefonieren gegen Alzheimerverfasst am 14.08.2013 von Martin Pflugmann

Alzheimerpraevention_Maeuse

Wenn ich nachts mein Handy aus der Hosentasche nehme und als Wecker an den Nachtisch lege, muss ich mir regelmäßig von meiner Freundin anhören, dass die durchgehende Handystrahlung nicht gut für mich sei. Ist das so? Es gibt eine Vielzahl von Studien, deren Ergebnisse sich widersprechen. Die WHO stuft Handystrahlung jedoch als möglicherweise krebserregend („possibly […]

weiter

Bitte Lächeln!verfasst am 28.08.2012 von Kirsten Hilger

Fotoshooting

Als ich meine Tätigkeit als angehende Psychologin bei der Intellisource GmbH begann, habe ich mit Vielem gerechnet, damit jedoch nicht! Bereits nach drei Wochen Einarbeitungszeit erhielt ich die  Verantwortung für die Durchführung eines professionellen Fotoshootings. Doch wozu eigentlich ein Fotoshooting? Du denkst Zukunft! Im Rahmen meines Praktikums arbeite ich bei der Konzeption des Förderprogramms Du denkst […]

weiter

Luxus adéverfasst am 10.08.2012 von Martin Pflugmann

Ziel

Die Sommerferien sind um und die Schule will mich zurück haben. Ich habe meine Ferien nicht zu Hause, im Ausland oder im nächsten Freibad verbracht, sondern war einen Monat lang Praktikant in der Intellisource GmbH. Das war eine tolle Erfahrung! Direkt am Westbahnhof gelegen, war meine Anfahrt nicht sehr beschwerlich. Beschwerlich war einzig und allein, […]

weiter

Sprache als Teil des Menschseinsverfasst am 24.07.2012 von Kirsten Hilger

Affe_denkt_an_Banane

Am Wochenende war ich mit meiner kleinen Nichte Anni im Zoo. Besondere Begeisterung löste dabei der Besuch des modernen Affenhauses aus. Doch was soll ich sagen, wir fühlten uns irgendwie beobachtet! Anni brachte es bei der Betrachtung eines im Schneidersitz dahockenden Bonobo-Männchens auf den Punkt: „Du, was denkt der Affe über uns?“ Doch halt! Ist […]

weiter

Markenorientierte Gesundheit Teil 2verfasst am 18.07.2012 von Carmen Schulz

Spinnennetz

Einen kleinen Einblick in interessante Erkenntnisse aus dem Markenlexikon Medizin und Gesundheit wurde bereits im ersten Teil der Markenorientierten Gesundheit  gegeben. Beim weiteren Schmökern in dem Nachschlagewerk, kommen weitere Überraschungen an den Tag. Von der Möglichkeit Spinnfäden industriell herzustellen, dem Markenerfolg der Apotheken Umschau bzw. der sommerlichen Plage der Stechmücken berichte ich hier kurz. Am […]

weiter

Unsichtbare Gefährdung am Arbeitsplatzverfasst am 13.07.2012 von Carmen Schulz

Herzschrittmacher

Die Schutzpflicht des Arbeitgebers liegt auf der Hand, wenn es darum geht, die Arbeitgeber vor radioaktiver Strahlung, offenen Flammen und Hitze oder vor Keimen etc. zu schützen. Darüber hinaus gibt es aber eine Vielzahl weiterer Gefährdungen, die nicht auf den ersten Blick erkennbar sind. Zwei Beispiele hierfür sind künstlich optische Strahlungen oder elektromagnetische Felder. Sichtlich […]

weiter